10 Dinge, die du am Wettkampf dabei haben solltest

Es ist wieder soweit! Die Wettkampfsaison steht vor der Tür! Was du alles für deine nächsten Wettkämpfe einpacken solltest, erfährst du im folgenden Blog.

 

 

  1. Turnanzug

Am wichtigsten ist wohl dein Wettkampfanzug. Diesen solltest du auf keinen Fall vergessen. Kein Turnanzug = kein Wettkampf!

 

  1. Riemchen und Co.

Wenn du am Stufenbarren mit Riemchen turnst, solltest du diese ebensfalls dabei haben. Schweißbänder nicht vergessen! Diese dürfen nach dem Code de Pointage auch bunt sein.

Aber Achtung! Riemchen können auch reißen. Und das in den ungünstigten Momenten. Deswegen solltest du am besten ein zweites paar eingeturnte Riemchen in deiner Sporttasche bereithalten. Das ist übrigens auch im Training keine schlechte Idee.

Manche Turnerinnen bringen auch ihr eigenes Magnesia zum Wettkampf mit. Klar, Wasserflasche und Magnesia sind meistens vorhanden. Es gibt aber verschiedene Hersteller, deren Magnesia sich deutlich unterscheidet. Da wäre es doch schade, am Barren Punkte zu verschenken, weil du wegen dem Magnesia abrutscht.

Falls ihr normalerweise Honig oder Zuckerwasser für einen besseren Griff benutzt, solltet ihr am Wettkampf vorher um Erlaubnis fragen. Viele Vereine mögen es gar nicht, wenn ihr am Barren klebrige Flüssigkeiten oder Sandpapier benutzt.

Kurze Info: am Balken ist es laut dem letzten Newsletter der FIG nicht mehr erlaubt, Wasser zu benutzen. Es dürfen nur kleine (!) Markierungen mit Magnesia angebracht werden.

 

  1. Trainingsanzug

Ebenfalls wichtig: Trainingsanzug deines Vereins zum Aufwärmen und Warmhalten zwischen den Übungen. Etwas zusätzliche Kleidung schadet übrigens nie. Manche Turnhallen sind gefühlt eiskalt.

 

  1. Bandagen, Tape, Handgelenkstützen…

… und was du sonst noch brauchst. Bandagen und Handgelenkstützen in Hautfarben! Auch wenn es farblich noch so gut zu deinem Turnanzug passt: buntes Kinesiotape gibt im Normalfall Abzug. Tipp: Kinesiotape ist auch in Beige erhältlich.

 

  1. Schuhe

Trainierst du mit Schläppchen oder Drehsocken, dann solltest du diese auch zum Wettkampf einpacken. Schläppchen, die nicht mehr richtig weiß sind oder Löcher haben, machen keinen besonders guten Eindruck bei den Kampfrichtern. Abzug gibt es zwar keinen, es sieht aber nicht schön aus. Für zwischendurch setzen die meisten Turnerinnen auf Badeschuhe – seit Jahren der Klassiker schlechthin 🙂

  1. Bodenmusik

Keine Bodenübung ohne Bodenmusik! Diese sollte nicht noch neben dem CD-Player in der Turnhalle liegen. Die meisten Vereine wollen die Musik auf einer CD pro Turnerin, abzuspielen auf Track 1. Die CD ist mit ganzem Namen und Verein zu beschriften. Selbstverständlich muss die Musik geschnitten sein, d.h. auf Stop drücken, wenn die Turnerin fertig ist, geht nicht. Alles schon erlebt 😉 Verlasst euch nicht darauf, dass USB-Sticks, Handys oder I-Pods akzeptiert werden. Eine zweite CD schadet nicht, sollte die erst CD verkratzt oder unlesbar sein.

 

  1. Haarzeug

Viele verschieden große Haargummis, Haarnadeln, Duttkissen, Haarspray und auf jeden Fall ein zum Turnanzug passender glitzender Haargummi!

 

  1. Turnanzugkleber

Praktisch, der Turnanzug sitzt damit perfekt und rutscht nicht.

 

  1. Snacks

Wettkämpfe dauern lange. Ihr wollt sicher auch am letzten Gerät noch genügend Energie haben. Nehmt euch ausreichend gesunde Snacks wie Obst, Gemüse, Reiswaffeln, Nüsse, Müsliriegel oder ähnliches mit. Euch fällt sicher noch viel mehr ein. Wasserflasche nicht vergessen!

 

  1. Gute Laune

Sollte eine Übung mal gar nicht klappen wollen, ist das auch kein Weltuntergang. Habt Spaß und genießt den Wettkampf!

Comments are closed here.